Bestimmte Negation

(erschienen in: De-Bug 83, Juni 2004)

Raul Zelik / Bastard. Die Geschichte der Journalistin Lee Verlag: Assoziation A   Preis: 15 EUR   

Carla Lee ist ein "Bastard": portugiesische Mutter, koreanischer Vater, Kindheit in Dortmund und ein Zwischenspiel in Berlin. Identitätsfragmente, Loyalitätskonflikte, Rückblenden und Perspektivwechsel verweben sich mit Politik, Sex und Bulimie zu einer spannenden, gut recherchierten Postmigrationsstory. Die 27 jährige Carla taucht als "Auslandskoreanerin" und Journalistin in die Abgründe eines koreanischen Politskandals ein, ohne sich jemals "Heimkehrerin" zu fühlen oder den politischen Kampf ihres emigrierten Gewerkschaftsvaters führen zu wollen. Die Protagonisten Carla, ihr Freund und "Abiturtürke" Cem und ihre deutsch-koreanische Freundin Lina leben in einer Realität, in der die Begriffe Heimat, Zugehörigkeit und Identität nicht nur absurd geworden sind, sondern längst nicht mehr als essentieller Mangel artikuliert werden können. Der Berliner Autor, Politaktivist und Journalist Raul Zelik hat mit "Bastard“ sein drittes Buch vorlegt und wird derweil von der Süddeutschen Zeitung schon als der "Manu Chao der deutschen Popliteratur" gefeiert: Ein Lob, von dem man Zeliks "Bastard" in allen Punkten freisprechen muss. So nervig wie irrelevant das Genre "deutsche Popliteratur" im deutschen Feuilleton seine Selbstreferenzen und Belanglosigkeiten hyperventilieren durfte, bis die Generation Golf endlich auf ihr Stammklientel aus BWLern, Werbeheinis und überschüssigen Deutschlehrern eingeschmolzen war, so klar und direkt formuliert Zelik ein Gegenmodell: "Bastard" arbeitet mit modernen Stilmitteln, Ausdrucksformen und Produktionsmitteln, ohne sich einen Pop-Popanz drum zu scheren. Zeliks Roman kann zwar als back to content-, back to politics-Intervention gelesen werden, nicht aber als reaktionäres Polit-Besinnlichkeitsgeschwafel, das mit Migrationsbiographien ihr Opferidentifikationsbedürfnis befriedigt. "Back to" meint hier mindestens den Sprung aufs nächste Level, remember Hegels "bestimmte Negation".  

Sami Khatib

www.de-bug.de


 

Seite teilen

 

 

Design zersetzer. freie grafik / Berlin

Programmierung, Umsetzung G@HServices Berlin V.V.S.

Kopfbild Freddy Sanchez Caballero / Kolumbien